Ad content

PRODUKTION / IT

Strukturwandel Print (31 Beiträge)

Impressionen von der Drupa 2016

Die Drupa hat vor zehn Tagen die Tore geschlossen. 260 000 Besucher pilgerten an den weltgrössten Anlass der Druckindustrie. Noch ist es zu früh, ein definitives Résumé der Messe zu ziehen. Die vielen Neuheiten und Ankündigungen müssen zuerst analysiert werden. Der folgende Artikel ist eine erste Einschätzung.

Weitere Beiträge zum Dossier «Strukturwandel Print» blue arrow
Strukturwandel Print (31 Beiträge)

Ein Gegenentwurf zur Drucksachen-Fabrik

«Wieso braucht es Drucker? Weil es die Hersteller bis heute nicht geschafft haben, Druckmaschinen zu bauen, die alleine drucken!» Mit diesem damals sehr provokativen Statement eröffnete Hans-Georg Wenke vor Jahren ein Fachseminar – und das poppte bei mir jetzt wieder auf, als ich an der Drupa in der Heidelberg-Halle stand.

Weitere Beiträge zum Dossier «Strukturwandel Print» blue arrow
Strukturwandel Print (31 Beiträge)

Print 4.0: autonom arbeitende Systeme werden zunehmen

Industrie 4.0 ist in der Druckindustrie angekommen und wurde auf der drupa 2016 bei etlichen Herstellern anfassbar. Doch diese Lösungen sind wohl erst der Anfang. In den nächsten Jahren sind autonome Systeme nicht nur in der Vorstufe, der Print-Produktion oder im Finishing zu erwarten – Print 4.0 wird alle Unternehmensbereiche und auch das Management erfassen.

Weitere Beiträge zum Dossier «Strukturwandel Print» blue arrow
Workflow (4 Beiträge)

Prepress: automatisiert, wegrationalisiert und vergessen?

Gesetzt wird mit Content-Management-Systemen, Bildverarbeitung findet bei Fotografen und Kunden statt, das Ausschiessen der Jobs übernehmen spezielle Lösungen oder MIS und bei Computer-to-Plate zählt ohnehin nur noch Automatisierung. Die gesamte Vorstufe ist zum Automat geworden. Was also bleibt noch? Das Überwachen der Workflows. Mehr nicht, oder?

Weitere Beiträge zum Dossier «Workflow» blue arrow

Ad Content