Ad content

SCHWERPUNKT

Auszeichnung für «Attentat in Ankara»

Wenn die Auswahl als «mutige Entscheidung» gilt, dann folgt die Kontroverse in der Regel auf den Fuss; so auch nach der Bekanntgabe des diesjährigen Preisträgers von World Press Photo. Das Gewinnerbild zeigt das Attentat auf den russischen Botschafter in Ankara im letzten Dezember. Ein wichtiges Zeitzeugnis oder reine Terror-Apologie? Wir dokumentieren ausgewählte Reaktionen.

Ad Content

«Dieses Bild ist die falsche Wahl»

Das aktuelle World Press Photo zeigt den Attentäter Mevlut Mert Altintas, nachdem er den russischen Botschafter in der Türkei bei einer Ausstellungseröffnung in Ankara erschossen hat. Die Wahl des Fotos ist durchaus umstritten, denn hier wird ein Terrorist in seiner Pose gezeigt. Auch der langjährige Geo-Chefredakteur Peter-Matthias Gaede halt das Bild für die falsche Wahl. In einem Gastbeitrag für MEEDIA erklärt er, warum.

Weitere Beiträge zum Dossier «Bildjournalismus» blue arrow

Ad Content