Ad content

SCHWERPUNKT

Wir kommen, um uns zu beschweren

Der Ombudsmann hat alle Hände voll zu tun. Aktuell ist es die «Arena»-Sendung von SRF mit dem umstrittenen Historiker Daniele Ganser, die bei einem Teil der Zuschauer für Unmut gesorgt und Ombudsmann Roger Blum fast 500 Beanstandungen beschert hat. Die Ombudsstelle ist eine eigentliche Erfolgsgeschichte mit ihrer kontinuierlichen Vermittlungsarbeit zwischen Publikum und Programm.

Zum Schwerpunkt-Thema dieser Woche blue arrow

Ad Content

MEDIEN blue arrow

StellenkombiLeiter/-in Strategisches Themenmanagement

Leiter/-in Strategisches Themenmanagement

Als Leiter/-in Strategisches Themenmanagement verantworten Sie die gesamte strategische Kommunikationsplanung sowie das Issuemanagement auf Konzernstufe. Sie sind mit Ihrem Team für die Konzeption und Erstellung von strategischen Kommunikationspapieren inklusive...

Details zur Stellenanzeige

 
Mehr zum Thema: MEDIEN

JOURNALISMUS blue arrow

Ad Content

 
Mehr zum Thema: JOURNALISMUS

SOCIAL MEDIA blue arrow

Ad Content

 
Mehr zum Thema: SOCIAL MEDIA

KOMMUNIKATION blue arrow

 
Mehr zum Thema: KOMMUNIKATION

MARKETING blue arrow

Online-Werbung (172 Beiträge)

Programmatic Advertising und das «Breitbart-Paradox»

Wie kommt es, dass so viele Schweizer Firmen auf dem Trump-nahen Nachrichtenportal breitbart.com Anzeigen schalten? Sie machen das nicht, weil sie die politischen Ansichten der Plattform teilen, sondern lassen ihre Werbung überall dort anzeigen, wo sich potenzielle Kunden aufhalten. Die Verantwortung für die Werbeauslieferung an zweifelhafter Stelle liegt im Grunde beim Betrachter selbst.

  • Markus Gabriel |
  • Medienwoche
Zum Dossier blue arrow
Empfehlungsmarketing (17 Beiträge)

Kennzeichnungspflicht im Influencer Marketing ist Unternehmensaufgabe

In Zeiten von Native Advertising hat Werbung die Aufgabe, sich möglichst natürlich in sein Umfeld zu integrieren. Werbung soll nicht stören, sich nicht über bestehende Inhalte legen und wie alle anderen Inhalte wahrgenommen werden. Während Native Advertising auf Publisherseite oftmals klar gekennzeichnet wird, sieht es beim Influencer Marketing noch anders aus.

  • Jan Firsching |
  • FUTUREBIZ
Zum Dossier blue arrow
StellenkombiBrand Manager/in mit Drive

Brand Manager/in mit Drive

Sie sind der Motor oder der Dirigent für eine unserer Marken und für die Formulierung der Markenstrategien im Nutzermarkt verantwortlich. Sie legen die Ziele fest und sind für die umfassende Entwicklung der Marke im Markt zuständig. (Mengen, Budget, Kosten, Erlöse)...

Details zur Stellenanzeige

 
Mehr zum Thema: MARKETING

TECHNOLOGIE blue arrow

Apps (6 Beiträge)

Progressive Web Apps sind cooler als native mobile Apps

Progressive Web Apps können zum neuen ‚heißen Scheiß‘ werden, wenn sich unter smarten Online Marketern herumspricht, welche Vorteile PWAs gegenüber nativen mobilen Apps haben. Fundierte Informationen zu diesem Thema liefert einer der bekanntesten SEO-Experten: Marcus Tandler.

  • Elke Fleing |
  • deutsche startups
Zum Dossier blue arrow
Sprachassistenten (5 Beiträge)

Mobile First war gestern – heute gilt Voice First

Geräte wie Amazon Echo oder Google Home mit eingebautem Sprachassistenten bilden eine neue Produktkategorie, welche die Art und Weise, wie wir mit Technologie interagieren, auf fundamentale Art und Weise verändert. In Zukunft werden klassische Bedienkonzepte auf den Kopf gestellt und es wird sich die Frage stellen, wie Produkte aussehen werden, die ohne Bedienoberfläche auskommen müssen.

  • Maik Klotz |
  • mobilbranche.de
Zum Dossier blue arrow
Content Management Systeme

Hat WordPress seinen Zenit überschritten?

WordPress hat sich in den letzten 13 bis 14 Jahren stark gewandelt und die Anforderungen an die Entwickler, an die Betreuer der Websites, die mit WP betrieben werden, aber auch an die einfachen Nutzer sind gestiegen. Auch wenn man gerne mit WordPress arbeitet so gibt es dennoch ein paar Punkte die man kritisch betrachten muss.

Ad Content

 
Mehr zum Thema: TECHNOLOGIE

BERUF & ARBEIT blue arrow

Arbeit und Recht (36 Beiträge)

Homeoffice – Hinweise für die Vertragsgestaltung

Das Arbeiten im Homeoffice erfreut sich bei Arbeitnehmern und Arbeitgebern zunehmender Beliebtheit – bringt örtlich flexibles Arbeiten doch zahlreiche Vorteile mit sich, wie Steigerung der Produktivität oder bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Bei der Vertragsgestaltung gilt es jedoch einige Punkte zu beachten.

  • Sonja Stark-Traber |
  • HR Today
Zum Dossier blue arrow
WerbungWissen ist Macht

Wissen ist Macht

2016 lanciert das Fachportal HR Today mit «HR Today Academy» eine neue Tagungsserie mit profilierten Fachreferenten zu brisanten HR-Themen wie Personalmarketing, Recruiting, Arbeitsrecht oder Leadership.

Infos und Anmeldung

Rekrutieren & Bewerben (238 Beiträge)

Die erfolgreichsten Recruiting-Kanäle nach tatsächlich generierten Einstellungen

Internet-Stellenbörsen dominieren bei der tatsächlichen Besetzung von offenen Stellen. Der Anteil der tatsächlich generierten Einstellungen ist von 36,9% (2012) auf 41,4% gestiegen. Karrierenetzwerke hingegen kommen nur auf 4,2% der tatsächlichen Einstellungen. Das ist das Fazit der 15. Auswertung der Recruiting Trends, des Centre of Human Resources Information Systems (CHRIS) der Uni Bamberg im Auftrag der Monster Worldwide Deutschland GmbH.

  • Recruiting Redaktion |
  • Crosswater Job Guide
Zum Dossier blue arrow
 
Mehr zum Thema: BERUF & ARBEIT